Beach-Nationalteams

Foto FIVB: Laura Ludwig & Kira Walkenhorst haben Geschichte geschrieben

Der Beach-Volleyballsport im DVV ist sehr, sehr erfolgreich! In Europa sind die deutschen Beach-Asse führend, mehr als 30 Medaillen bei Europameisterschaften sind ein klarer Beleg dafür. Aber auch weltweit ist „Beach-Volleyball made in Germany“ ein echtes Qualitätsprodukt. Mit den Olympia-Siegen 2012 in London durch Julius Brink/Jonas Reckermann und 2016 in Rio de Janeiro durch Laura Ludwig/Kira Walkenhorst haben erstmals zwei europäische Duos eine Olympia-Medaille gewonnen - und dann gleich GOLD.

Hinzu kommen sensationelle Einschaltquoten. Sowohl 2012 (Finale mit 9 Mio.) und 2016 (Halbfinale mit 8,55 Mio.) hat Beach-Volleyball die meisten Zuschauer vor das TV-Gerät gelockt und sich von seiner besten Seite präsentiert. Nach Rio braucht man sich vor allem im Frauen-Bereich keine Sorgen machen. Ludwig/Walkenhorst wollen in dieser sensationellen Konstellation das Projekt #Tokyo2020 angehen und noch einmal angreifen und mit Chantal Laboureur/Julia Sude bleibt auch ein Top 6 Team der Welt weiter dabei. Dahinter werden sich nach dem Karriereende von Britta Büthe und Katrin Holtwick/Ilka Semmler neue Teams finden. Es wird spannend zu sehen sein, wer sich den Status „Nationalteam“ nach unseren „Gold-Mädelz“ erarbeitet.

Ein wenig anders sieht es im Männer-Bereich aus. Mit Markus Böckermann/Lars Flüggen hat ein Team bereits angekündigt, weiterspielen zu wollen. Was dahinter passiert, ist noch völlig offen und hängt auch mit den neuen Strukturen zusammen, die der Deutsche Volleyball-Verband innerhalb der nächsten Monate umsetzen möchte.

Unsere Nationalteams
- Markus Böckermann/Lars Flüggen (Club an der Alster)

- Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburger SV)

Der DVV-Betreuerstab
Arzt: Dr. Michael Tank
Physiotherapeuten: Jochen Dirksmeyer, Christina Schurig
Scouts: Ron Gödde, Ulrich Vetter

Dazu kommen noch die Heimtrainer der Nationalteams